Home
Historie des Chores
Pressespiegel
 Bildergalerie
Konzert-Programm
Konzerte - Termine
Kartenverkauf
Tonträger
Kontakte
Sponsorenlinks
Links
Impressum


                       Der Silcherchor Zollernalb im Jahr 2010


Der Silcherchor Zollernalb e.V.

Im Jahre 1935 gründete Wolfgang Wallishauser in Hechingen das Silcher-Doppelquartett, das bereits 1939 die erste Rundfunkaufnahme machte. Ein Jahr später erklangen die Stimmen des Silcher-Doppelquartetts in der Berliner Philharmonie anlässlich des Wunschkonzertes am Ostersonntag, das durch den Deutschlandsender übetragen wurde. Nach den Kriegsjahren, in denen das Ensemble zur Truppenbetreuung eingesetzt wurde, konnte Wolfgang Wallishauser mit Hilfe der französischen Militärregierung sein Doppelquartett wieder aufbauen. Die Chronik weiß von erfolgreichen Konzerten, Begegnungen mit Bundespräsident Heuss, dem schwäbischen Bundeschormeister und Komponisten Hugo Herrmann sowie dem Silcherforscher Prof. Dr. Hermann-Josef Dahmen zu berichten.

Im Jahr 1968 übertrug Wolfgang Wallishauser aus gesundheitlichen Gründen die Leitung des Ensembles Chormusikdirektor Josef Kästle aus Bisingen, der das Doppelquartett im Laufe der Jahre zu einem Kammerchor mit 24 Sängern ausbaute. Im Jahre 1975 vereinbarten die Sänger, sich von nun an "Silcherchor Zollernalb" zu nennen. die Erfolgsstory des ehemaligen Doppelquartetts wurde unter der Leitung von Chormusikdirektor Josef Kästle konsequent fortgesetzt. Es sei hier an das Schubert-Konzert auf der Burg Hohenzollern im Jahre 1979 oder auch an die Uracher Musiktage 1982 mit Kammersänger Hermann Prey sowie an zahlreiche künstlerisch hochwertige Konzerte in der Balinger Stadthalle erinnert.

Seit 1996 stand der Silcherchor Zollernalb unter der musikalischen Leitung des Burladinger Lehrers und Kirchenmusikers Alfred Schäfer, der als langjähriger Sänger des Silcherchores fest in der Tradition seiner beiden Vorgänger eingebunden war. Am 01. Januar 2008 hat der Hechinger Stiftskantor Mario Peters die musikalische Leitung des Chores übernommen. In den letzten beiden Jahrzehnten und insbesondere nach dem Fall der Mauer hat der Silcherchor Zollernalb auch öfters Kontakte mit ausländischen Chören gepflegt. So sieht sich der Silcherchor Zollernalb nicht nur als Interpret der romantischen Liedkunst großer deutscher Komponisten, sondern gleichermaßen als klingender Botschafter der Menschlichkeit und Völkerverständigung.

                              Mario Peters

            Unser neuer Dirigent seit 01. Januar 2008